Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.10.2002, 02:57   #58
mad
Ehemaliger Moderator
 
Benutzerbild von mad
 
Registriert seit: Jul 2001
Beiträge: 6.248
mad eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Original geschrieben von swordfish
@dasFuzzie warum denn eine Freundin, es gibt doch auch One- Night-Stands
Sorry, aber sowas kann man IMO nur sagen, wenn man "das Andere" nicht kennt. One-Night-Stands sind purer Stress, finde ich. Man denkt viel zu viel über irgendwas nach (wenn man nicht zu breit ist für sowas - aber dann ists eh Latte... Oh, Wortspiel: womöglich dann gar keine Latte... naja ), setzt sich selbst unter Druck und kann irgendwie GARNIX genießen.

Dagegen: Zärtliche Stunden mit der Liebsten, alles ist so vertraut und trotzdem aufregend (wenn nicht, ist sie definitiv die Falsche) - und Sex treibt einem nicht (immer) nur die Schweißperlen auf die Stirn sondern sorgt für wunderbare Entspannung. Was nicht heißen soll, dass man sich gegenseitig nicht auch mal richtig schaffen kann

@Threadthema
Ist vielleicht ein bisschen uneindeutig formuliert. Wenn ich Adony richtig verstanden habe, soll das hier ein Erfahrungsaustausch über das "komplette Programm" werden - vom Blumenstrauß bis zum Kleenex/Tempo/Handtuch/whatever danach...

Ah, gutes Stichwort. Hat überhaupt gar nix mit Verführung zu tun - ist mehr so eine technische Frage. Wer nix beitragen kann, der schweige und lerne.
Wenn man auf ein Gummi verzichtet und sich mit seiner mords Ejakulation dann doch bis nach "drinnen" retten bzw. bis dahin zurückhalten konnte, stößt man früher oder später an ein Problem: Wo geht die ganze Suppe hin?! Ein Freund sagte mal: "Was geht mich das an - WEM läuft es denn den Arsch runter?!" Die Ausdrucksweise bitte ich zu entschuldigen. Und so einfach sollte Mann das wohl auch nicht abtun... Außerdem wird es spätestens dann unangenehm, wenn die Mami der Angebeteten vorsichtig drauf hinweist, dass des Töchterchens rote (blaue, gelbe, grüne) Couch mächtig auf die hellen Laken abfärbt wenn nass. Und man möge sich doch mal was enfallen lassen. Also was tun, wenn man den "Schladderadartsch" nicht ins Bett sickern lassen will?
1) Sie kann sich ein Kleenex oder Tempo oder Softie oder weiß ich davorhalten. Preiswert, einfach, fliegt danach in den Müll und ist weg. Nachteil: Der Obenliegende muss lange Arme haben und die Tatü-Packung angeln. Und es sieht doof aus.
2) Ein kleines Handtuch, vorher taktisch klug im Bett (oder Auto ) platziert. Die angenehmste Variante. Aber sehr Ressourcen belastend. Und wie erklären wir Schwiegermami in spe DAS nun wieder?!

Nun? Was sagt eure Erfahrung? Doch lieber mit Gummi? Oder bricht man kurz vorher ab und verabreicht Madame eine Nahrungsergänzung?

Freundlicher fiel mir keine Formulierung ein...

PS: Wenn ein Mod-Kollege den Beitrag zu *räusper* findet, möge er ihn löschen.
__________________
mad ist offline   Mit Zitat antworten