Krawall Foren

Zurück   Krawall Foren > Offtopic > Film, Musik und Leseecke
Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Bewertung: Bewertung: 11 Stimmen, 5,00 durchschnittlich.
Alt 12.08.2010, 17:52   #4041
Chris Redfield
RL-Meider
 
Benutzerbild von Chris Redfield
 
Registriert seit: Aug 2003
Beiträge: 942
Wo ist das Problem? Wall of Death und dieser ganze Pit-Scheiß kommen ja auch aus'm Core, hat im Metal nix verloren... jetzt mal die klassische Mosh-Pit beim Thrash ausgenommen, wobei ich selbst die nervig finde, wenn man da "zivilisiert" bangen will...
__________________
"The fascists of the future will call themselves anti-fascists." — Winston Churchill
Chris Redfield ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 21:27   #4042
melodicDEATH
Krawallmacher
 
Benutzerbild von melodicDEATH
 
Registriert seit: Jul 2006
Beiträge: 1.265
Wenn beispielsweise eine Band wie Amon Amarth spielt (nehme ich als Beispiel, weil ich es dort selbst erlebt habe und mich noch genug dran erinnern kann ;-) ), dann find ich das auch völlig verständlich, das da ein großer Teil lieber bangen als moshen will. Moshen jeder Art passt zu solcher Musik einfach nicht.
Mosh-/Circle-Pit an für sich, finde ich bei schneller Musik, je nach dem, ob es halt wirklich passt, gar nicht so übel. Man hat immer die Möglichkeit, ein paar Schritte zur Seite zu gehen und zu versuchen, dem ganzen aus dem Weg zu gehen.
Was ich wiederrum gar nicht verstehe bzw. ziemlich scheiße finde, ist dieses ganze Old-School-Gehabe. Das soll von nun keine direkte Gegenposition zu Dir sein, Chris, aber diese eingeschränkte Sichtweise, die alles Moderne gleich als schlecht befindet und ablehnt, nervt einfach. Es gibt viele moderne Musik, die immer noch Qualität hat. Alles abzulehnen, nur weil nach irgendjemandes Definition ein Hauch Core vorkommt, ist imo genauso beschränkt, wie dieses ganze Scheiß-HipHop/Scheiß-Metal gequatsche, um's mal banal auszudrücken.
Damit möchte ich Dich selbstverständlich nicht als beschränkt bezeichnen ;-) Ich hoffe, Du verstehst, wie ich das meine.
Wenn man einfach nichts mit dem "modernen" Zeug anfangen kann, gut, eine Sache. Es ist aber eine völlig andere Sache, diese Musik als Scheiße zu bezeichnen, und eine völlig unnötige noch dazu.
Meistens, denke ich, resultiert das auch nur aus einem völlig falschen Bild, was sich gemacht wurde, weil man sich die völlig falschen Beispiele angehört hat. Ich bin sicher niemand der nur auf Metal-/Hardcore abfährt, aber es gibt das eine oder andere Lied bzw. die eine oder andere Band aus dem Core Bereich (auch Death-, Grind-, Thrash-), die nicht zu verachten sind.
Mal abgesehen von diesem überhaupt ziemlich blödem Schubladengehabe, find ich es ebenso dumm, etwas, was im Prinzip nur die Diskussion einfacher gestalten soll oder kann, dazu zu benutzen, Leute genauso zu kategorisieren und in Schubladen zu stecken. Nicht, dass das hier was Lebensnotwendiges wäre, aber es ähnelt sehr stark diesem Mit-Scheuklappen-Durchs-Leben-Rennen-Verhalten vieler Menschen ;-)

Ganz abgesehen davon sind viele Arten, wo nach meiner Definition ein Hauch Core vorkommt (;-)), eben doch Metal. Metalcore in einigen Teilen und Hardcore im allgemeinen sehe ich allerdings auch nicht als Metal an. Da stimme ich Dir in Teilen zu, Chris. Auch wenn dieser "-core" Zusatz ja eigentlich bedeuten soll, das Hardcore drin steckt, finde ich, das es häufig einfach nur eine schnellere oder wie auch immer abgeänderte Art der eigentlichen Stilrichtung ist. Um zu versuchen, es an einem Beispiel zu beschreiben: Neo-Thrash wird hin und wieder ja auch als Thrashcore beschrieben, meinem Verständnis nach, hat jedoch keine der Bands, die ich aus diesem Sektor kenne, einen tatsächlichen Hardcore Einfluss...
Schwierig zu beschreiben, aber vielleicht versteht mich ja der ein oder andere ;-)
__________________
Mit Hoffnung auf Verständnis,
Melo
melodicDEATH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 21:52   #4043
Chris Redfield
RL-Meider
 
Benutzerbild von Chris Redfield
 
Registriert seit: Aug 2003
Beiträge: 942
Zitat:
Zitat von melodicDEATH
Mosh-/Circle-Pit an für sich, finde ich bei schneller Musik, je nach dem, ob es halt wirklich passt, gar nicht so übel. Man hat immer die Möglichkeit, ein paar Schritte zur Seite zu gehen und zu versuchen, dem ganzen aus dem Weg zu gehen.

Man soll also seine möglicherweise gute Position aufgeben, weil ein paar Deppen meinen, die Sau rauslassen zu müssen... zumal, viel Glück mit "aus dem Weg gehen", wenn du in der ersten oder zweiten Reihe stehst und direkt hinter dir gemosht wird... da kommst du nicht raus... Ich finde Moshen eine absolute Unsitte, die im Metal nix verloren hat, der einzige Grund auch, warum ich Thrash-Konzerte nur bedingt mag, ich mag zwar die Musik, aber dort wird immer gemosht und das geht mir gewaltig auf'n Sack...

Zitat:
Zitat von melodicDEATH
Was ich wiederrum gar nicht verstehe bzw. ziemlich scheiße finde, ist dieses ganze Old-School-Gehabe. Das soll von nun keine direkte Gegenposition zu Dir sein, Chris, aber diese eingeschränkte Sichtweise, die alles Moderne gleich als schlecht befindet und ablehnt, nervt einfach. Es gibt viele moderne Musik, die immer noch Qualität hat.

Das hat nix mit Old-School vs. modern zu tun, nur ist dieser ganze "-core" Mist einfach ein Trend, der mich gewaltig nervt. Es ist einfach so, dass durch diese ganzen wanna-be Metalbands, die "Szene" immer mehr von Idioten unterwandert wird, die von richtigem Metal keine Ahnung haben, aber sich ultra hart fühlen, weil sie so böse Bands wie Bullshit for my Gayhotline oder Children of Boredom hören... dieser ganze Trend-Mist widerspricht einfach dem Kern des Metal, nämlich unabhängig von Trends zu sein und das eigene Ding zu machen, dieses ganze -core Zeug ist aber eben nur ein Trend... genau wie die aktuelle Folk-Metal-Welle... einiges davon find ich ja auch gut, aber dieser Trend geht mir auch gewaltig auf'n Wecker!

Zitat:
Zitat von melodicDEATH
Alles abzulehnen, nur weil nach irgendjemandes Definition ein Hauch Core vorkommt, ist imo genauso beschränkt, wie dieses ganze Scheiß-HipHop/Scheiß-Metal gequatsche, um's mal banal auszudrücken.

Wenn es denn wenigstens richtiger Hardcore wäre... S.O.D. z.B. find ich recht nett, das ist eben 80er Crossover Thrash Metal gepaart mit echtem Hardcore-Punk, nicht dieser Mode-Hardcore, der in den 90ern entstanden ist...

Zitat:
Zitat von melodicDEATH
Damit möchte ich Dich selbstverständlich nicht als beschränkt bezeichnen ;-) Ich hoffe, Du verstehst, wie ich das meine.
Wenn man einfach nichts mit dem "modernen" Zeug anfangen kann, gut, eine Sache. Es ist aber eine völlig andere Sache, diese Musik als Scheiße zu bezeichnen, und eine völlig unnötige noch dazu.

Wie gesagt, ich habe hauptsächlich etwas gegen Trends und nicht gegen Genres... und diese "...-core" Welle ist ein Trend, mehr nicht, zumal 90% der Bands auch noch schlecht bei At The Gates klauen...

Zitat:
Zitat von melodicDEATH
Mal abgesehen von diesem überhaupt ziemlich blödem Schubladengehabe, find ich es ebenso dumm, etwas, was im Prinzip nur die Diskussion einfacher gestalten soll oder kann, dazu zu benutzen, Leute genauso zu kategorisieren und in Schubladen zu stecken. Nicht, dass das hier was Lebensnotwendiges wäre, aber es ähnelt sehr stark diesem Mit-Scheuklappen-Durchs-Leben-Rennen-Verhalten vieler Menschen ;-)

Schubladen sind mir an sich auch egal, ich höre zwar hauptsächlich Black und Thrash Metal, aber lasse mir gerne auch was gutes aus anderen Genres andrehen, ich finde sogar den einen oder anderen älteren Pop-Song nicht schlecht (wobei auch da das Niveau wirklich immer tiefer gesunken ist... Oo) oder habe mich sogar davon überzeugen lassen, dass es erträglichen Hip Hop gibt (der dann aber halt doch Abseits des Mainstream zu suchen ist), hören würde ich den zwar nicht, da ich Rap einfach grausam finde, aber dass das durchaus den Anspruch hat, sich Musik zu schimpfen, im Gegensatz zu diesem ganzen Gangzta-Kack, sehe ich ein und respektiere es...

Zitat:
Zitat von melodicDEATH
Ganz abgesehen davon sind viele Arten, wo nach meiner Definition ein Hauch Core vorkommt (;-)), eben doch Metal. Metalcore in einigen Teilen und Hardcore im allgemeinen sehe ich allerdings auch nicht als Metal an. Da stimme ich Dir in Teilen zu, Chris. Auch wenn dieser "-core" Zusatz ja eigentlich bedeuten soll, das Hardcore drin steckt, finde ich, das es häufig einfach nur eine schnellere oder wie auch immer abgeänderte Art der eigentlichen Stilrichtung ist. Um zu versuchen, es an einem Beispiel zu beschreiben: Neo-Thrash wird hin und wieder ja auch als Thrashcore beschrieben, meinem Verständnis nach, hat jedoch keine der Bands, die ich aus diesem Sektor kenne, einen tatsächlichen Hardcore Einfluss...
Schwierig zu beschreiben, aber vielleicht versteht mich ja der ein oder andere ;-)

Neo-Thrash, ganz böses Wort... auch furchtbar...
Ich habe nix gegen richtigen Hardcore-Thrash der Marke S.O.D. oder auch Hyades, falls die außer mir jemand kennt, das ist halt keine Trend-Mucke, sondern noch "richtige" Musik...
__________________
"The fascists of the future will call themselves anti-fascists." — Winston Churchill
Chris Redfield ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 21:55   #4044
ZMaster12
Newbie-Schreck
 
Benutzerbild von ZMaster12
 
Registriert seit: Oct 2003
Beiträge: 4.264
Ich halte moshen auch für eine Unsitte und bange lieber im ruhigen vor mich hin
Aber gut, anscheinend machts viel zu vielen Spass ... ich stell mich nicht mehr in die erste/zweite Reihe und bleib einfach irgendwo rechts/links wo ich noch nen halbwegs guten Blick hab.
Sollen die sich doch Gehirnerschütterungen holen, solange ich meine Musik genießen kann :-/
__________________
Homöoparty: 200 Gäste und ein Bier
=====
Zitat:
Spelling: The difference between knowing your shit and knowing you're shit.
ZMaster12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2010, 15:08   #4045
Chaos_Warlord
Krawallmacher
 
Benutzerbild von Chaos_Warlord
 
Registriert seit: Oct 2004
Beiträge: 1.017
Chaos_Warlord eine Nachricht über ICQ schicken Chaos_Warlord eine Nachricht über Skype schicken
Was habt ihr alle gegen Moschen (http://de.wikipedia.org/wiki/Moschen) ???

Back to topic:
Meiner Meinung nach ist der Circlepit doch gesitteter als der Moshpit. Was ich hingegen garnicht abhaben kann ist "Violent Dancing". Aber davon ist ja im Moment nicht die Rede.

Es ist schon nachvollziehbar, dass man sich angekotzt fühlen kann, wenn man sich urplötzlich inmitten oder am Rande eines Pits wiederfindet, aber ehrlich gesagt, hab ich es persönlich noch nie so erlebt; also das mich so ein Malheur aufgeregt hätte. Für mich gehört das einfach zu einem Festival dazu. Das soll jetzt nicht darauf hinauslaufen, dass Besucher die sich an soetwas stören zu hause bleiben sollen, weil ja ein Festival kein Girl-Scout-Camp ist. Aber nur mal gesetzt den Fall, dass jeder Besucher seinen eigenen Willen durchsetzen könnte, dann hätten wir verdammt viele Festivals mit nur einem Besucher. Klar ist das jetzt sehr übertrieben, aber seht es einfach als Parodie.

Ich denke, da gerade wir Metalhörer vielerorts unser Toleranzschild ganz hoch halten und das auch von anderen fordern und meist mit einer "so lang's mich nicht betrifft tangierts mich auch nicht"-Einstellung aufwarten, können wir auch Mosh- und Circlepits dulden.

Und in Sachen Trend: Auf großen Komerzfestivals ist in Sachen Trend doch immer die "High Society" anzutreffen, also sollten sie doch ihre Trends nicht beschneiden, indem man Teile davon verbietet.


Edit:
@ Chris: Der letzte Absatz hat nichts mit gemachten Äußerungen von dir zu tun. Nicht, das du dich vielleicht angesprochen fühlst. Ich habe lediglich das Wort Trend aufgeschnappt und darüber philosophiert.
__________________
Diablo has died (three times and hopefully for the last)!

Geändert von Chaos_Warlord (13.08.2010 um 15:12 Uhr).
Chaos_Warlord ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2010, 15:16   #4046
Mademan
Cooler Shaker
 
Benutzerbild von Mademan
 
Registriert seit: Oct 2003
Beiträge: 3.761
Mademan eine Nachricht über ICQ schicken Mademan eine Nachricht über MSN schicken
Also ich muss sagen, ich bin eigentlich auch der gemütliche Banger
Allerdings aufm Summer Breeze '08 z.B. hab ich mir Korpiklaani angeguckt und das is einfach keine Bang-Musik. Und dann ham' 'se neben mir angefangen zu pogen/moshen und ich hab mich einfach mal reingeworfen...so schlecht wars gar nicht Auf jedenfall ne Alternative Energie loszuwerden, wenn bangen grad nicht passt.
Ich denke es kommt immer auf die Musik an ob's passt, auch wenn ich normalerweise eher meine Ruhe will
__________________
Clix #1 ... ich war dabei!

Schlager findet Hardwaresignaturen zu E-Penig.
Mademan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2010, 21:47   #4047
MC Bong
Oberchecker
 
Benutzerbild von MC Bong
 
Registriert seit: Jan 2007
Beiträge: 273
MC Bong eine Nachricht über MSN schicken
Moshen gehört meiner meinung nach garnich zum Metal.
Ich mein ich hab schon alles erlebt.

Mit Metalkonzerten angefangen,
auf Deatmetal/Deathcore/Grindcorezeug umgestiegen,
Und jez bin ich beim Hardcore/Metalcore/Hardcore-Punk.

Also zum Metalkonzert passt Moshen bzw Violent Dance garnich.
Auf nem Metalkonzert brüll ich lieber mit und Bang ein bischen mit der Birne.

Sone Mosh und Violentdance scheisse wird immer auf Deathcore und Hardcore Konzerten immer oft gemacht was mir persönlich aufn Sack geht.
Weil auf Deathcore und Hardcore Konzerten der Großteil im Moshpit darauf hinaus ist anderen Schmerzen zu zufügen. Was ich persönlich total bekloppt finde.

Auf meinem Vorletzten Hardcore Konzert waren die Stagediver gut aktiv. Da schmeißen sich 3 Leute gleichzeitig auf den selben Fleck. Resultat der halbe Konzertraum lag aufm Boden und die leute machen sich gegenseitig dumm an.

Ich bin mehr der Typ der vorne an der Bühne steht und mitbrüllt. was Gangshouts angeht bin ich immer dabei.
__________________
______________________









Geändert von MC Bong (13.08.2010 um 21:48 Uhr).
MC Bong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 13:37   #4048
Habakuk
Moderator
 
Benutzerbild von Habakuk
 
Registriert seit: Aug 2001
Beiträge: 3.762
Ich geh zum Moshen auf Konzerte. Gemütlich die Musik genießen kann ich daheim.
__________________
File not found.
Habakuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 19:48   #4049
Xaxzas
Dranbleiber
 
Benutzerbild von Xaxzas
 
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 436
Xaxzas eine Nachricht über ICQ schicken
beim pogen mach ich auch noch mit,moshen lässt meine statur nicht zu.
circle pits sind ja noch gechillt,habs erlebt oft genung das leute die hinfallen gleich aufgeholfen wird.
ansonsten ist halt bangen an der reihe.
und wall of death ist das einzige verbot auf wacken was ich anchvollziehen kann,aber wenn die sich core bands holen sollen se net rumheulen,wenn es zu mosh und cirlce pits kommt.
__________________
Xaxzas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2010, 20:45   #4050
Habakuk
Moderator
 
Benutzerbild von Habakuk
 
Registriert seit: Aug 2001
Beiträge: 3.762
So ihr Heulsusen

Neues Iron Maiden Album?
__________________
File not found.
Habakuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2010, 21:08   #4051
Chris Redfield
RL-Meider
 
Benutzerbild von Chris Redfield
 
Registriert seit: Aug 2003
Beiträge: 942
Zitat:
Zitat von Habakuk
So ihr Heulsusen

Neues Iron Maiden Album?

hab nur die beiden Songs gehört, die sie vorveröffentlicht haben, GRAUSAM! Langweilig und Bruce kann offenbar nicht mehr singen... und das nachdem ich die beiden letzten eigentlich zu den besten Maiden-Alben zähle! Wie konnte das nur so scheiße werden? Hab gar keine Lust, mir den Rest anzuhören, werd ich aber bei Gelegenheit sicher mal tun...
__________________
"The fascists of the future will call themselves anti-fascists." — Winston Churchill
Chris Redfield ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2010, 15:26   #4052
Chaos_Warlord
Krawallmacher
 
Benutzerbild von Chaos_Warlord
 
Registriert seit: Oct 2004
Beiträge: 1.017
Chaos_Warlord eine Nachricht über ICQ schicken Chaos_Warlord eine Nachricht über Skype schicken
Zitat:
Zitat von Chris Redfield
hab nur die beiden Songs gehört, die sie vorveröffentlicht haben, GRAUSAM! Langweilig und Bruce kann offenbar nicht mehr singen... und das nachdem ich die beiden letzten eigentlich zu den besten Maiden-Alben zähle! Wie konnte das nur so scheiße werden? Hab gar keine Lust, mir den Rest anzuhören, werd ich aber bei Gelegenheit sicher mal tun...

Signed! (Genau das hätte ich auch geschrieben)
__________________
Diablo has died (three times and hopefully for the last)!
Chaos_Warlord ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2010, 23:43   #4053
MC Bong
Oberchecker
 
Benutzerbild von MC Bong
 
Registriert seit: Jan 2007
Beiträge: 273
MC Bong eine Nachricht über MSN schicken
Zitat:
Zitat von Habakuk
Ich geh zum Moshen auf Konzerte. Gemütlich die Musik genießen kann ich daheim.

Solange du nich die Absicht hast andern Leuten deine Windmühle vor die Maske zu haun is das doch okay.

Ich komm nur mit Idioten nicht klar die sich nen Spaß drauß machen andere zu verletzen und Stress zu machen. Ich meine ich möchte das Konzert genießen und meinen Spaß haben auf meine Weise. Sollen se moshen, stagediven was weiß ich. Dann bekomm ich paar Fäuste oder Beine ab. Hauptsache es steckt keine Absicht dahinter.
__________________
______________________








MC Bong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2010, 12:24   #4054
Chaos_Warlord
Krawallmacher
 
Benutzerbild von Chaos_Warlord
 
Registriert seit: Oct 2004
Beiträge: 1.017
Chaos_Warlord eine Nachricht über ICQ schicken Chaos_Warlord eine Nachricht über Skype schicken
Verzeihung, wenn ich jetzt kurzerhand das Thema wechsel, aber hat sich jemand das neue Soilwork zu Gemüte geführt?

Ich selbst finde es einen würdigen Fortschritt nach dem eher mäßigen "Sworn to a great divide". Es ist zwar vom Inhalt mannigfaltiger als noch "Figure number 5" und "Stabbing the drama" aber ich fühle mich stark an diese Alben erinnert. Bestätigt wird mir das durch gleich drei Ohrwürme auf diesem neuen Album. Hatte ich schon bei jedem Soilwork-Werk, ausgenommen das Vorgängermodell von dem Aktuellen.

Achja, Unleashed hat ja auch was veröffentlicht. Ich hab's sogar gekauft, bin aber eher enttäuscht, trotz Lied mit deutschem Refrain. Meiner Meinung nach haben sie sich mit ihrer härteren Gangart seit dem Ablum nach Midvinterblot zurückentwickelt, nur leider nicht zu "Warroir" oder "Where no life dwells".
__________________
Diablo has died (three times and hopefully for the last)!
Chaos_Warlord ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2010, 08:42   #4055
ThorWalez
Moderator
 
Benutzerbild von ThorWalez
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 3.847
Irgendwie scheint es gerade die Woche der Trennungen zu sein. Erst steigen Gitarrist und Schlagzeuger bei Disbelief aus, bei Dark Funeral auch der Schlagzeuger.

Nun die Hammermeldung das Mike Portnoy nach 25 Jahren Dream Theater verlässt. Damit braucht man sich doch jetzt keine Liveshows mehr von denen anschauen?
ThorWalez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2010, 12:11   #4056
Habakuk
Moderator
 
Benutzerbild von Habakuk
 
Registriert seit: Aug 2001
Beiträge: 3.762
Zitat:
Zitat von ThorWalez
Irgendwie scheint es gerade die Woche der Trennungen zu sein. Erst steigen Gitarrist und Schlagzeuger bei Disbelief aus, bei Dark Funeral auch der Schlagzeuger.

Der Dark Funeral-Typ is gleichzeitig noch bei Aeon ausgestiegen, haha. Tapetenwechsel-Time!!
__________________
File not found.
Habakuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2010, 15:16   #4057
Chaos_Warlord
Krawallmacher
 
Benutzerbild von Chaos_Warlord
 
Registriert seit: Oct 2004
Beiträge: 1.017
Chaos_Warlord eine Nachricht über ICQ schicken Chaos_Warlord eine Nachricht über Skype schicken
Zitat:
Zitat von ThorWalez
Nun die Hammermeldung das Mike Portnoy nach 25 Jahren Dream Theater verlässt. Damit braucht man sich doch jetzt keine Liveshows mehr von denen anschauen?

Was zur Hölle? Damit braucht man wirklich keine Liveshows anschauen
__________________
Diablo has died (three times and hopefully for the last)!
Chaos_Warlord ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2010, 15:47   #4058
ThorWalez
Moderator
 
Benutzerbild von ThorWalez
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 3.847
Allein das Schlagzeug ohne Drummer ist mehr als beeindruckend. Von seinem Spiel und Sitzwechsel während der Lieder ganz zu schweigen.

Das einzige Schlagzeug was an das von Mike rankam, war das von Fanômas beim Hurricane 2005. Das ging nicht nur in die Breite wie das von Mike, sondern auch noch in die Höhe.
ThorWalez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2010, 22:19   #4059
Chaos_Warlord
Krawallmacher
 
Benutzerbild von Chaos_Warlord
 
Registriert seit: Oct 2004
Beiträge: 1.017
Chaos_Warlord eine Nachricht über ICQ schicken Chaos_Warlord eine Nachricht über Skype schicken
Ein Schlagzeug ohne Drummer ist immer beeindruckend

Spaß beiseite: Auch Dave Lombardo kehrte wieder zu seiner angestammten Combo zurück, von daher lass ich die Hoffnung noch nicht fahren.
__________________
Diablo has died (three times and hopefully for the last)!
Chaos_Warlord ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2010, 18:54   #4060
Chaos_Warlord
Krawallmacher
 
Benutzerbild von Chaos_Warlord
 
Registriert seit: Oct 2004
Beiträge: 1.017
Chaos_Warlord eine Nachricht über ICQ schicken Chaos_Warlord eine Nachricht über Skype schicken
War jemand schon auf einem Konzert der Blind Guardian Deutschland Tournee oder hat es noch vor? Ich war am 8. Oktober in Bamberg und es war grandios. Stimmung, Performanz und Interaktion war atemberauben. War am nächsten Tag sogar heiser ^^

Tomorrow will take us away
Far from home
No one will ever know our names
But the bards' songs will remain
Tomorrow will take it away
The fear of today
It will be gone
Due to our magic songs

*summ*
__________________
Diablo has died (three times and hopefully for the last)!
Chaos_Warlord ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2010, 13:45   #4061
ThorWalez
Moderator
 
Benutzerbild von ThorWalez
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 3.847
Ich war vor ein paar Jahren auf einem Blind Guardian Konzert in Hannover und die Jungs haben echt ne Hammer Show abgeliefert. Das war eines der besten Konzerte überhaupt. Ich meine, wer schon ein eigenes zweitägiges Festival auf die Beine stellt, der muss einfach gut sein.
ThorWalez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2010, 21:43   #4062
Gast129281
Krawallmacher
 
Benutzerbild von Gast129281
 
Registriert seit: Nov 2004
Beiträge: 1.113
Hab ma ne kleine Frage zu Varg. Sind die nun eine NSBM Band oder nicht?

Geändert von esom (02.12.2010 um 21:44 Uhr).
Gast129281 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2010, 14:37   #4063
Chaos_Warlord
Krawallmacher
 
Benutzerbild von Chaos_Warlord
 
Registriert seit: Oct 2004
Beiträge: 1.017
Chaos_Warlord eine Nachricht über ICQ schicken Chaos_Warlord eine Nachricht über Skype schicken
Weder offiziell noch inoffiziell. Das sind weiter nichts als Opportunisten, die sich im rechten Millieu etwas dazu verdienen wollten. Bzw. trifft das auf den Sänger zu.
Persönlich ist der auch immer auf seinen Vorteil bedacht und versucht aus allem Geld zu machen. Was ihm auch häufig gelingt. So hat er sich ja auch aus der ganzen Affäre rausreden können und durfte mit seiner Band sogar auf Wacken auftreten.
Für mich sind die eh gestorben, seit Sepp (der alte Sänger und Gitarrist) die Band verlassen hat. War kurz nach dem ersten Album.
__________________
Diablo has died (three times and hopefully for the last)!
Chaos_Warlord ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2010, 14:50   #4064
Habakuk
Moderator
 
Benutzerbild von Habakuk
 
Registriert seit: Aug 2001
Beiträge: 3.762
"Varg" hatte einen Sänger der "Sepp" heißt? Wie gut ist das denn...
Habakuk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2010, 21:11   #4065
Chris Redfield
RL-Meider
 
Benutzerbild von Chris Redfield
 
Registriert seit: Aug 2003
Beiträge: 942
Zitat:
Zitat von Chaos_Warlord
Weder offiziell noch inoffiziell. Das sind weiter nichts als Opportunisten, die sich im rechten Millieu etwas dazu verdienen wollten. Bzw. trifft das auf den Sänger zu.
Persönlich ist der auch immer auf seinen Vorteil bedacht und versucht aus allem Geld zu machen. Was ihm auch häufig gelingt. So hat er sich ja auch aus der ganzen Affäre rausreden können und durfte mit seiner Band sogar auf Wacken auftreten.
Für mich sind die eh gestorben, seit Sepp (der alte Sänger und Gitarrist) die Band verlassen hat. War kurz nach dem ersten Album.

Genau so siehts doch aus, Freki is ne Kommerz-Hure, mehr nicht... wobei ich Schildfront auch noch relativ gut fand, da hatten sie ja kurz noch mal nen anderen Sänger... aber man lese nur mal die Texte von Blutaar... Freki is sowas von behämmert und dazu auch noch talentlos... naja, Varg sind tot. hatten durchaus Potential, bevor er komplett übernommen hat...
__________________
"The fascists of the future will call themselves anti-fascists." — Winston Churchill
Chris Redfield ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2010, 09:41   #4066
Chaos_Warlord
Krawallmacher
 
Benutzerbild von Chaos_Warlord
 
Registriert seit: Oct 2004
Beiträge: 1.017
Chaos_Warlord eine Nachricht über ICQ schicken Chaos_Warlord eine Nachricht über Skype schicken
Zitat:
Zitat von Habakuk
"Varg" hatte einen Sänger der "Sepp" heißt? Wie gut ist das denn...

Seinen "Künstlernamen" hab ich leider vergessen, aber er hieß bzw heißt wirklich Sepp
Er hat auch auf dem "Way of Darkness Festival" 2008 ein Varg-Shirt verbrannt. Man kam sich vor, wie im Iran xD
__________________
Diablo has died (three times and hopefully for the last)!

Geändert von Chaos_Warlord (04.12.2010 um 09:47 Uhr).
Chaos_Warlord ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2010, 16:26   #4067
Usuma
Auskenner
 
Benutzerbild von Usuma
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 2.037
Usuma eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Chris Redfield
Es ist einfach so, dass durch diese ganzen wanna-be Metalbands, die "Szene" immer mehr von Idioten unterwandert wird, die von richtigem Metal keine Ahnung haben, aber sich ultra hart fühlen, weil sie so böse Bands wie Bullshit for my Gayhotline oder Children of Boredom hören... dieser ganze Trend-Mist widerspricht einfach dem Kern des Metal, nämlich unabhängig von Trends zu sein und das eigene Ding zu machen, dieses ganze -core Zeug ist aber eben nur ein Trend...

Um mal die Diskussion nach oben zu holen.
Chris Du bestätigst einfach das absolute Klischee vom Metaller: Intoleranz!
Ich geb dir absolut recht wenn du sagst das diese ganzen, inwzischen muss man ja schon "Deathcore-Kids" sagen, das Konzerterlebnis mit ihrem dummen Gehampel und ihrem möchtegern "ich-bin-hart" eher abwerten! Ich kann das auch nicht ab diese ganze Pit-Scheisse, wiel man sich einfach nicht auf das Konzert konzentrieren kann und es genießen kann sobald irgendwelche Idioten meinen sich gegenseitig die Köpfe "einhauen" zu müssen. Aber es gehört (inzwischen) dazu und das muss man halt hinnehmen.

Nichtsdestotrotz gehört auch der "-Core Mist" wie du ihn bezeichnest in Richtung Metal und Wall of Death und Circle-Pit gehören ebne auch dazu.
(Gut ich kann jetzt nicht sagen wie es auf Black- oder Trash-Metal Konzerten ist weil ich sowas nie besuche.)

Ich komme z.B. aus der NuMetal Ecke und konnte mich dann immer mehr für den MetalCore begeistern! Und den "wahren Metal" dem Du hier huldigst gibt es nicht! Klar kannst man die Urväter bennen aber genau das ist es was Musik ausmacht: Jeder interpretiert es auf seine Weise und jeder findet daran etwas anderes! Deswegen entwickelt sich Musik auch unaufhörlich! Und nur weil dir der "Core-Trend" (der auch seit nun fast einem Jahrzehnt beständig existiert) nicht ins, Regal passt brauchst du nicht in jedem zweiten Post über Bands oder Stilrichtungen abkotzen!
Mir persönlich gefällt Black-, Trash- oder Deathmetal überhauptnicht und trotzdem mache ich es nicht schlecht, weil es Leute gibt denen es gefällt. U.A. meinem Mitbewohner dessen Musik lautstark 24/7 durch die Wohnung dröhnt.

Du schimpfst über Leute die dir deine Musik versauen indem sie Moshen, andersherum kotzt du aber über die Musik anderer ab und erwartest dann das jeder deine Meinung so akzeptiert und hinnimmt! Funktioniert irgendwie nicht ganz oder?
__________________
KGN is PHÄDD!!!





BF3 - Server:
=TOTA= Gaming! @ 64 Conquest

Geändert von Usuma (04.12.2010 um 16:32 Uhr).
Usuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2010, 19:19   #4068
Gast327279
Krawallmacher
 
Benutzerbild von Gast327279
 
Registriert seit: Sep 2010
Beiträge: 1.558
Gast327279 eine Nachricht über Skype schicken
Da ich mich in der Materie eher nicht so gut auskenne, habe ich eine, zur aktuellen Diskussion nicht passende, Frage. Die Rock Band Boehse Onkelz ist doch rechts, oder?
Gast327279 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2010, 19:21   #4069
Gast143492
Auskenner
 
Benutzerbild von Gast143492
 
Registriert seit: May 2005
Beiträge: 2.083
Zitat:
Zitat von TRMrEd
Die Rock Band Boehse Onkelz ist doch rechts, oder?
Nee^^ (punktpunktpunktichbrauchmehrtext)
Gast143492 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2010, 23:12   #4070
Chaos_Warlord
Krawallmacher
 
Benutzerbild von Chaos_Warlord
 
Registriert seit: Oct 2004
Beiträge: 1.017
Chaos_Warlord eine Nachricht über ICQ schicken Chaos_Warlord eine Nachricht über Skype schicken
Zitat:
Zitat von Usuma
Chris Du bestätigst einfach das absolute Klischee vom Metaller: Intoleranz!

Und ich dachte, wir wären die toleranteste Subkultur der Welt.

Zitat:
Zitat von TRMrEd
Die Rock Band Boehse Onkelz ist doch rechts, oder?

Sind die nicht sogar verboten?

Zitat:
Zitat von Habakuk
"Varg" hatte einen Sänger der "Sepp" heißt? Wie gut ist das denn...

Hab's gefunden: Sebastian „Geri“ Feick, Sänger und Gitarrist bis 2007
(der Zweite von links)

__________________
Diablo has died (three times and hopefully for the last)!
Chaos_Warlord ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2010, 13:53   #4071
Schlagerfreund
Auskenner
 
Benutzerbild von Schlagerfreund
 
Registriert seit: Aug 2006
Beiträge: 2.446
Bitte jetzt keine Onkelz Diskussion..

Das "Problem" das ich oft mit Metal habe ist das Metal im Grunde genommen eine eher unehrliche Musik ist die wenig Bezug zur Realität hat. Man hört ja des öfteren das Metal eine "Lebenseinstellung" ist, ich frage mich nur was für eine. Wofür oder wogegen? Metal bleibt in der Regel halt nur eine Show bei der es darum geht eine "gute Zeit" zu haben, kann auch jeder liebend gerne haben, ich persöhnlich bevorzuge dann doch eher Musik die auch wirkliche Inhalte hat und was Konzerte angeht welche wo nicht dieses überhöhte Rockstargehabe durchkommt was im Metal oft der Fall ist. Ich komme aber auch eher aus der Punk und Hardcoreecke und höre was Metal angeht nicht das Zeug Leute sich lustig im Gesicht anmalen und über Drachen oder was weiss ich singen sondern Metal der eher Bezug zur Realität hat wie z.b Heaven Shall Burn, ansonsten dann eher so Zeug wie Culf Od Luna oder Isis etc. Nicht das ich wirklich was gegen diesen "lets have a party" Metal habe, ich mag ihn sogar wenn er auch enstsprechend selbstironisch ist (z.b Municipal Waste)

Was das Windmühlenproletenvolk angeht so schließt sich da im Grunde leider auch der Kreis im klassischen Hardcore hat das sowieso nichts zu suchen, weil es zum einen eine reine Egoshow für Idioten ist und auch musikalisch nicht möglich wäre. Das ganze Windmühlenpack kann das nämlich nur zu Musik machen die auch entsprechend langsam ist. Bei schnellen Parts geht das nicht wirklich und diese langsamen Parts kommen aus dem Metal.
__________________
Das was Ed sagt.
Schlagerfreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2010, 15:46   #4072
Usuma
Auskenner
 
Benutzerbild von Usuma
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 2.037
Usuma eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Schlagerfreund
Metal der eher Bezug zur Realität hat wie z.b Heaven Shall Burn.

Kann dich verstehen, aber Heaven Shall Burn ist ja auch kein "wahrer Metal" sondern wieder "-Core Mist" Aber bei denen gehts in den letzten Jahren ja auch nur noch um Kohle und die ganzen Kids fahren halt voll drauf ab!
__________________
KGN is PHÄDD!!!





BF3 - Server:
=TOTA= Gaming! @ 64 Conquest
Usuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2010, 16:56   #4073
Schlagerfreund
Auskenner
 
Benutzerbild von Schlagerfreund
 
Registriert seit: Aug 2006
Beiträge: 2.446
"Wahrer Metal" tihih.

Stilistisch würde ich Heaven Shall Burn nichtmal wirklich Metalcore zuordnen, musikalisch haben die nämlich so wie ich das sehe bzw höre keinen Hardcoreanteil. Okay das haben die meisten Metalcorekapellen auch nicht, aber das ist wieder eine andere Geschichte und hängt davon ab wie man Hardcore definiert.

Was die Band abgeht so hab ich das Vergnügen gehabt, das ich die auch ein wenig kenne weil nen Kollege mal für die auf Touren gearbeitet hat. Ich kann dir versichern das es der Band nicht um die Kohle geht, die spielen auch nach wie vor in kleinen Clubs, obwohl sie mit Sicherheit auch größere Hallen düllen können und sind auch musikalisch nicht weicher geworden und textlich auch nicht.
__________________
Das was Ed sagt.
Schlagerfreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2010, 17:52   #4074
Chaos_Warlord
Krawallmacher
 
Benutzerbild von Chaos_Warlord
 
Registriert seit: Oct 2004
Beiträge: 1.017
Chaos_Warlord eine Nachricht über ICQ schicken Chaos_Warlord eine Nachricht über Skype schicken
Zitat:
Zitat von Schlagerfreund
Das "Problem" das ich oft mit Metal habe ist das Metal im Grunde genommen eine eher unehrliche Musik ist die wenig Bezug zur Realität hat. Man hört ja des öfteren das Metal eine "Lebenseinstellung" ist, ich frage mich nur was für eine. Wofür oder wogegen? Metal bleibt in der Regel halt nur eine Show bei der es darum geht eine "gute Zeit" zu haben, kann auch jeder liebend gerne haben, ich persöhnlich bevorzuge dann doch eher Musik die auch wirkliche Inhalte hat und was Konzerte angeht welche wo nicht dieses überhöhte Rockstargehabe durchkommt was im Metal oft der Fall ist. Ich komme aber auch eher aus der Punk und Hardcoreecke und höre was Metal angeht nicht das Zeug Leute sich lustig im Gesicht anmalen und über Drachen oder was weiss ich singen sondern Metal der eher Bezug zur Realität hat wie z.b Heaven Shall Burn, ansonsten dann eher so Zeug wie Culf Od Luna oder Isis etc. Nicht das ich wirklich was gegen diesen "lets have a party" Metal habe, ich mag ihn sogar wenn er auch enstsprechend selbstironisch ist (z.b Municipal Waste)

Das muss ich dir komplett wiedersprechen. Seit wann geht es in dem weit gefächerten Spektrum Metal nur um Drachen, Pandabemahlung und Rockstargehabe? Du beschreibst lediglich einige Subgenres äußerst oberflächlich.
Ich will dich jetzt nicht belehren oder bekehren, aber deine Äusführungen sind schlichtweg falsch.

Heaven Shall Burn haben sehr tiefgründige Texte, wobei ich Bezug zur Realität nicht an der Auffassung der Texte festmachen würde (Abstraktion ist das Zauberwort). Und selbst die Tatsache, dass Veganismus und "Straight Edge" mir gegenüber eine Kontroverse darstellen, tut keinen Abruch daran, dass ich die Band höre, mir die Texte durchlese und mir, wie von ihnen gewollt, meine eigene Meinung bilde.

[SARKASMUS]Und das, obwohl ich ein eskapistischer Metaler bin, der in seiner Show lebt und nur eine gute Zeit haben will.[/SARKASMUS]
__________________
Diablo has died (three times and hopefully for the last)!
Chaos_Warlord ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2010, 18:18   #4075
Schlagerfreund
Auskenner
 
Benutzerbild von Schlagerfreund
 
Registriert seit: Aug 2006
Beiträge: 2.446
Das mit den Drachen war nicht so ernst gemeint wie es sich vielleicht angehört hat. Wie gesagt was ist denn genau an meinen Äußerrungen falsch? Da bitte ich dann doch schon um Argumente.
__________________
Das was Ed sagt.
Schlagerfreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2010, 19:51   #4076
Usuma
Auskenner
 
Benutzerbild von Usuma
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 2.037
Usuma eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Schlagerfreund
"Wahrer Metal" tihih.

Bezieht sich auf meinen vorherigen Post Ist also nicht ernst gemeint!


Zitat:
Zitat von Schlagerfreund
Stilistisch würde ich Heaven Shall Burn nichtmal wirklich Metalcore zuordnen, musikalisch haben die nämlich so wie ich das sehe bzw höre keinen Hardcoreanteil. Okay das haben die meisten Metalcorekapellen auch nicht, aber das ist wieder eine andere Geschichte und hängt davon ab wie man Hardcore definiert.


Ich denke wir sind uns einig, dass Stildiskussionen ins absolut leere führen. Glaube man kann da genauso viel drüber streiten wie über "Gefällt mir/Gefällt mir nicht!", deswegen stimm ich dir einfach zu.

Zitat:
Zitat von Schlagerfreund
Was die Band abgeht so hab ich das Vergnügen gehabt, das ich die auch ein wenig kenne weil nen Kollege mal für die auf Touren gearbeitet hat. Ich kann dir versichern das es der Band nicht um die Kohle geht, die spielen auch nach wie vor in kleinen Clubs, obwohl sie mit Sicherheit auch größere Hallen düllen können und sind auch musikalisch nicht weicher geworden und textlich auch nicht.



Ich war im November auf nem Konzert der HSB-Tour und ich bin eigentlich nur wegen As I Lay Dying hin und weil mich Freunde mitgeschleppt haben. Die Karte kostete satte 28€ für: Suicide Silence, As I Lay Dying und Heaven Shall Burn (was ich mir im Nachhinein hätte sparen können). Sicher, da fallen schon Kosten an, aber den Kartenpreis fand ich dann schon etwas überteuert. Hab wesentlich bekanntere Szenebands für weniger Kohle gesehen. Und klar, man kanns ja auch nicht direkt der Band vorwerfen aber ich fands trotzdem happig.

Ich hab sie zwei mal live gesehen und sie sind mir ja auch nicht unsympathisch oder sowas, aber dennoch ist es einfach so das sie in den letzeten Jahren absolut gehyped werden und die ganzen "CoreKids" (über die wir ja jetzt schon ein bisschen gesprochen haben) der Band auch außerhalb der Szene einen Namen verschafft haben.
__________________
KGN is PHÄDD!!!





BF3 - Server:
=TOTA= Gaming! @ 64 Conquest
Usuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2010, 21:23   #4077
Schlagerfreund
Auskenner
 
Benutzerbild von Schlagerfreund
 
Registriert seit: Aug 2006
Beiträge: 2.446
Der Preis von 28 Euro dürfte da eher an As I Lay Dying gelegen haben. Gerade bei großen Hallen haben auch die Bands wenig bis keinen Einfluss auf die Eintrittspreise ist leider so.

Ich möchte jetzt auch nicht Metal an sich komplett schlecht reden, was auch etwas Paradox wäre schließlich hab ich auch wenn ich grob Schätze etwas mehr als 100 Metalalbem im Regal stehen und auch oft auf Konzerte gehe wo Bands spielen die man wohl in die Richtung Metal packen kann. Was die "Core" Kids angeht so kann ich da nur beim ernsthaftes Beileid aussprechen und nur darauf verweisen das die nicht wirklich was mit Hardcore zu tun haben.
__________________
Das was Ed sagt.
Schlagerfreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2010, 22:26   #4078
Usuma
Auskenner
 
Benutzerbild von Usuma
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 2.037
Usuma eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Schlagerfreund
Der Preis von 28 Euro dürfte da eher an As I Lay Dying gelegen haben. Gerade bei großen Hallen haben auch die Bands wenig bis keinen Einfluss auf die Eintrittspreise ist leider so.

Bezweifel das es an denen gelegen hat, hab die nämlich mit nem ähnlich bekannten LineUp schonmal in der gleichen Halle gesehen. Gehe eher davon aus das es an dem von Dir angesprochenen Problem liegt. Dank des GEMA Größenwahns und anderen Dingen die sich seit ein paar Jahren häufen sind die Preise eigentlich auch kein Wunder mehr... Es nervt nur leicht


Zitat:
Zitat von Schlagerfreund
Was die "Core" Kids angeht so kann ich da nur beim ernsthaftes Beileid aussprechen und nur darauf verweisen das die nicht wirklich was mit Hardcore zu tun haben.

/agree!
__________________
KGN is PHÄDD!!!





BF3 - Server:
=TOTA= Gaming! @ 64 Conquest
Usuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2010, 19:18   #4079
Chaos_Warlord
Krawallmacher
 
Benutzerbild von Chaos_Warlord
 
Registriert seit: Oct 2004
Beiträge: 1.017
Chaos_Warlord eine Nachricht über ICQ schicken Chaos_Warlord eine Nachricht über Skype schicken
Zitat:
Zitat von Schlagerfreund
Das mit den Drachen war nicht so ernst gemeint wie es sich vielleicht angehört hat. Wie gesagt was ist denn genau an meinen Äußerrungen falsch? Da bitte ich dann doch schon um Argumente.

Solche Argumentationen sind immer müßig, aber gut:

Ich finde nicht, dass Metal eine unehrliche Musik mit wenig Bezug zur Realität ist. Viele Texte sind eben sehr abstrakt gehalten. So kann man viele Bands ein bisschen mit Expressionismus in Verbindung bringen, da die Künstler ihre Gedanken interprediert und nicht naturgetreu wiedergeben. Allgemeine Themen und persönliche Motive werden meist philosopisch, surreal oder eben auch abstrakt behandelt, so wird zum Beispiel Proteste gegen konservative Ordnungen und ideologische Verirrungen ausgedrückt, indem man karikiert oder dystopische Szenarien als mögliches Resultat präsentiert. Das Ganze wird nicht vom ersten Eindruck getragen, sondern erfordert eine große Anteilnahme an der Musik an und für sich.

Damit will ich nicht abstreiten, dass es Bands und Fans gibt, die auf deine Schablonen zutreffen, allerdings kann man nichts davon generalisiert betrachten.

Eine allgemeine Lebenseinstellung namens Metal gibt es nicht. Die von dir beschriebene Haltung äußert sich in der facettenreichen Auslegung des jeweiligen Individuums. Was besonders daran ist, ist die Tatsache, dass das Kollektiv der Subkultur die individuelle Lebenshaltung eines jeden Fans und auch Außenstehenden toleriert und weitestgehend nicht vorverurteilt. Leider ist das auch der Grund - zumindest meiner Meinung nach - warum sich rechtes Gesocks bei uns ungeschoren tummelen kann. Aber das ist ein anderes Thema.
Durch diese Grundeinstellung hat man ein imaginäres Sozialgefüge, welches auf Subsidiarität und Solidarität fußt und es dem Einzelnen erlaubt, in einem Kollektiv aus "Ähnlichgesinnten" seiner Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen. Und trotz dieser personenbezogenen Haltung ist ein gemeinsames Miteinander so selbstverständlich, wie Bier auf einem Festival.

Ich gehe mit meinen Ausführungen vom Idealzustand aus. Das die Realität in manchen Bereichen anders aussieht ist mir klar, doch ändert das nichts, an meiner Überzeugung ob der Richtigkeit des Gesagten (Geschriebenen).

Zu guter Letzt, ein Zitat, welches die Fehlbarkeit des Idealzustandes auf einfachste Weise darstellen soll:

"Egal wo man ist, es gibt immer Arschlöcher!"
__________________
Diablo has died (three times and hopefully for the last)!

Geändert von Chaos_Warlord (07.12.2010 um 19:19 Uhr).
Chaos_Warlord ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2010, 22:55   #4080
Schlagerfreund
Auskenner
 
Benutzerbild von Schlagerfreund
 
Registriert seit: Aug 2006
Beiträge: 2.446
Ich habe mich da auch übrigens mehr auf die "Szene" bzw die Fans bezogen als auf die Musiker bzw die Band an sich. Mir ist schon klar das man z.b Liedtexte über z.b einen dunklen Wald mit Monstern schreiben kann und damit abstrakt realistische Theme ansprechen kann, wobei dies meiner Meinung nach im Metal an sich auch nicht so oft passiert wie man einfach annehmen könnte. Wie gesagt ich habe mich da auch eher auf die Szene (schreckliches Wort eigentlich) bezogen.

Das "Problem" (wenn man denn so will) ist von dir ja schon leicht angesprochen worden, Metal an sich vertritt keine wirklichen Botschaften. In Deutschland mag zwar die Mehrheit der Metaler vielleicht Kriegsdienstverweigerer sein und würde eher die Grünen als die CDU wählen. Eine verwurzelte Systemkritik gibt es dagegennicht wirklich und kratzt oft auch nur an der Oberfläche (wenige Ausnahmen) ausgenommen.

Metal ist mir da persönlich dann oft einfach zu simpel hedonistisch und dient dann zu oft einfach nur zum austoben. Die dann doch durchaus vorhandenen Themen kratzen dann mir zu oft nur an der Oberflächte. Womit ich dann auch wieder auf meinen Satz zurück komme:

Zitat:
Man hört ja des öfteren das Metal eine "Lebenseinstellung" ist, ich frage mich nur was für eine. Wofür oder wogegen?
__________________
Das was Ed sagt.
Schlagerfreund ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:56 Uhr.