Krawall Foren

Zurück   Krawall Foren > Hauptforum > Inside Krawall
Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 06.08.2004, 11:44   #1
Lucifer
Arsch des Monats :o)
 
Benutzerbild von Lucifer
 
Registriert seit: Sep 2001
Beiträge: 1.329
Lucifer eine Nachricht über ICQ schicken
Vietnamkrieg als Spiel - Gut so? Schlimmer als 2. WK?

Liebe Gemeinde,

unser aktueller Interview/Special-Hybrid thematisiert die fragwürdige Wahl des Vietnamkriegs als Spielszenario (zu finden hier: http://www.krawall.de/artikel.php?s=&artikel_id=11716). Der Artikel hat zugegeben ein etwas ungewöhnliches Format. Was wir machen wollten war im Grund erstmal ein Interview mit DICE zum Thema "Ist euer Szenario nicht ein wenig makaber?". Da wir das ganze aber auch von allgemeiner Seite Interessant fanden, haben wir eine etwas längere Einleitung geschrieben als üblich um so ein wenig intensiver in das Thema einzuführen. Einer Kommentierung des Interviews haben wir uns bewußt enthalten, da ist jeder Leser selbst in der Lage sich eine Meinung zu bilden, unserer Ansicht nach zumindest.

Nun die Frage der Stunde: Wie seht ihr das denn? Ist der Vietnamkrieg als Spielszenario geeignet? Ist er "schlimmer" als andere Kriege? Wenn ja, warum, wenn nein, warum nicht?

Andre
Krawall.de
Lucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2004, 12:14   #2
Axel_Foley
Große-Augen-Macher
 
Benutzerbild von Axel_Foley
 
Registriert seit: Jun 2003
Beiträge: 22
Thumbs up

Grüsse euch.

Ich sehe das genau so, wies im Interview steht. Kriegs spiele sind meist, von Taktik und Strategie geprägt da kommt der Eigentliche "Krieg" ein bisschen in den Hintergrund, Soldaten zu töten wird dann einfach Mittel zum Zweck, auch wenn`s noch so Blutig ist. Das war die Realität. Wenn man jemandem Abknallt flog er nicht einfach zu Boden, da spritzt halt das eine oder andere Tröpfchen Blut.

Es werden noch viele Kriegs spiele kommen, ob gut oder schlecht man wird sie Spielen weil es einfach ne gute "Geschichte" bzw "Basis", wenn man’s so ausdrücken kann, ist. Dieses Genre hat viele Fans...

...ich bin einer davon. Ich liebe Kriegsspiele, vor allem die in der Normandie. Es gibt aber leider zuviel Schlechte D-Day spiele. Wieso ich die spiele mag ist einfach, aber für ein paar sicher unverständlich. Ich "liebe" denn Krieg und er interresiert mich sehr. Von den vielen Getöteten Menschen abgesehen ist der Krieg doch etwas Spannendes und faszinierendes, bei dem man das eine oder das andere selber dabei zu sein wünscht.

Der Vietnam Krieg war schon ziemlich heftig, aber das waren die anderen Kriege doch auch. Es Starben in kurzer Zeit sehr viel Leute, das war schon Furchtbar. Ich find ihn aber nicht schlimmer als all die anderen Kriege davor und danach.

Zu guter lezt, Kriegs spiele sind gut. Viele werden sich freuen wenn wieder mal eines Kommt, aber bitte "REALISTISCH"

Ach und was Shellshock angeht, es ist verdammt Prutal (von den Screnns aus gesehen) und genau das find ich gut. Es muss einfach Realistisch sein. Ich werds mir 100% besorgen.
__________________
"Salz(GR+FL)"

Geändert von Axel_Foley (06.08.2004 um 12:28 Uhr).
Axel_Foley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2004, 12:33   #3
TheNomadSoul
Krawallmacher
 
Benutzerbild von TheNomadSoul
 
Registriert seit: Sep 2003
Beiträge: 1.867
Kriegsspiele sind für viele ziemlich unmoralisch aber wenn man mal bedenkt, was wir früher gespielt haben als es noch keine Computerspiele gab, dann fällt den meisten auch sowas ein wie "Schießen" oder "Krieg". Also: Kriegsspiele haben wenig mit Moral zu tun und sind ebenso nur ein SPIEL wie zum Beispiel Formel 1! Wenn du da den Wagen an die Wand setzt kann das auch unmoralisch sein aber was solls, du machst es halt trotzdem! Das ist eben die Welt der Computerspiele und genauso kann man ein Spiel über den Vietnamkrieg machen, da ist nichts dabei! Wem das Genre gefällt, der spielt es eben!
__________________
EuroBillTracker | Stupidedia | Meine Leserwertungen | Mein Blog

01001011011100100110000101110111011000010110110001 101100
TheNomadSoul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2004, 12:50   #4
Lucifer
Arsch des Monats :o)
 
Benutzerbild von Lucifer
 
Registriert seit: Sep 2001
Beiträge: 1.329
Lucifer eine Nachricht über ICQ schicken
Ok, also ich spiel mal ein wenig des Teufels Advokaten. Persönlich bin ich nicht unbedingt ein scharfer Gegner von Kriegsspielen und realistischen Szenarien. Auf der anderen Seite finde ich zum Beispiel sowas wie Kuma/War (http://www.krawall.de/artikel.php?s=&artikel_id=10615) doch ein wenig ..öh.. geschmacklos. Was nichts daran ändert, dass es auch eine gewisse perverse Faszination an sich hat, die Jungs aus den Nachrichten im Spiel zu jagen...naja. Im Einzelnen:

@Nomad: Gut, aber hast du früher "Vietnamkrieg" gespielt? Es geht ja nicht um das Thema "Krieg" oder "Kampf" im allgemeinen, sondern darum, dass man sich eines Themas bedient, mit dem viele erstmal "Folter", "Chemische Kriegsführung" etc. verbinden. IMO macht das schon einen Unterschied.

@Axel: Wenn du sagst "Soldaten zu töten wird dann einfach Mittel zum Zweck" und andererseits aber findest, dass Blut und Realismus dringend sein müssen, dann passt das aber IMO nicht ganz zusammen. Im Grunde isses doch so: Wir haben alle den Vietnamkrieg und gerade in D natürlich auch den Zweiten Weltkrieg so oft im TV vorgesetzt bekommen, als Doku und als Film, dass es irgendwie schon cool ist diese bekannten Szenarien nun mittels 3D Engine zumindest ein bisschen "nacherleben" zu können.

Was ich definitiv nicht unterschreiben würde ist, dass ich an irgendeiner Stelle eines Krieges gerne live dabei wäre. Keine Ahnung, was dir da vorschwebt, aber weder will ich tatsächlich sehen wie vor mir Menschen niedergemäht werden noch möchte ich echte Kugeln um meine Nase fliegen haben. Das überhaupt ein Krieg nahe genug stattfindet, dass ich ihn irgendwie miterleben könnte, fände ich schwer ablehnenswert.

Andre
Krawall.de
Lucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2004, 13:28   #5
GermanKraut
Suchfunktion-Finder
 
Benutzerbild von GermanKraut
 
Registriert seit: Feb 2003
Beiträge: 280
Das ist ein schwieriges Thema.
Aber nun egal ob Vietnam oder nicht, hat nicht jeder Krieg etwas verwerfliches an sich. Sei es sein Auslöser, die Kriegsführung und die Folgen. Nur eben Vietnam wird als schwieriges Thema anhgesehen da es das amerikanische Trauma ist. Jedes Land hat seine eigenen Kriegstrauma. In Deutschland ist dies der 2. Weltkrieg mit den Massenmorden. Für Frankreich und England ist das der 1.Wk mit seinen sinnlosen Materialschlachten.
Es gibt viele Spiele über den 2 Wk da an diesem Krieg noch der Patos des "sauberen Kampfes" auf beiden Seiten herrscht. Sicher setzt hier ein Umdenken ein, es ist aber nicht wie in Vietnam wo sofort feststand das er grausam geführt wurde. Es gibt Bilder aus diesem Krieg die jeder kennt. So weit ich mich erinnern kann war der Vietnam Krieg der erste Krieg der auch in der breiten Öffentlichkeit abgelehnt wurde. Daher hat er auch seine Prägung als grausamer Krieg erfahren, was er sicher war. Wie andere Konflikte auch, jedoch fehlen hier oft die Bilder die es den Leuten vor Augen führen wie es war.
GermanKraut ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2004, 13:48   #6
Lucifer
Arsch des Monats :o)
 
Benutzerbild von Lucifer
 
Registriert seit: Sep 2001
Beiträge: 1.329
Lucifer eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Original geschrieben von GermanKraut
Das ist ein schwieriges Thema.
Aber nun egal ob Vietnam oder nicht, hat nicht jeder Krieg etwas verwerfliches an sich. Sei es sein Auslöser, die Kriegsführung und die Folgen. Nur eben Vietnam wird als schwieriges Thema anhgesehen da es das amerikanische Trauma ist.

Besteht nicht die Schwierigkeit eher darin, dass zumindest klar ist, dass die Amerikaner sich in diesem Krieg nicht per se die "Guten" waren? Im Zweiten Weltkrieg ist irgendwie jedem klar, dass man Hitler nicht einfach schalten und walten lassen konnte, den Typ musste jemand aufhalten. Durch Hitlers Massenmord galt das mehr als in jedem anderen Krieg. Insofern waren diejenigen, die gegen Deutschland und seine Verbündeten kämpften schon recht eindeutig im Recht. Sicher gab es auch da einige Dinge wo man sich fragt "musste das sein?" (Atombombenabwurf, zivile Bombarements...). Deswegen kommt auch keiner auf die Idee ein Spiel zu machen, in dem man den Nazis zum Sieg verhelfen soll. Aber in einem Vietnamkriegsspiel kämpft man auf Seite der Amerikaner (gilt jetzt nicht für "Battlefield", dass haben wir vor allem ausgewählt, weil es der populärste Titel mit dieser Thematik ist). Und das hinterlässt eben so ein Gefühl von "hmmm...will ich echt denen "helfen" im Spiel?", finde ich.

Andre
Krawall.de
Lucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2004, 13:56   #7
spacedps
Ja hallo erstmal...
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 2
hmm

ich denke viele beschäftigen sich eher ungern mit solchen fragen da sie so schwierig sind und unter umständen den spass am lieblingsspiel versauen könnten. so auch der dice mitarbeiter der wohl eher ungern das ausdiskutiert wo er lieber hätte dass seine potentiellen käufer nicht so viel drüber nachdenken....
alles in allem ist das ganze doch sehr müssig da es so eine persönliche sache ob man soetwas gut findet oder nicht ...
counter-strike macht es da einem schon leichter mit ihren cs_italy und wie sie alle heissen....
immer wieder berlin zu verteidigen und in omaha beach charlie sector den pixlig roten sand zu begutachten kann einem schon ein bisschen die unbefangenheit rauben ein solches spiel zu spielen (letztere szenen sind aus BF1942 Forgotten Hope mod).
ich denke aber sehr wohl dass dice nun mit BF2 kapiert hat das es nicht sinvol gewesen wäre in modern combat Bagdad zu erobern oder in Nadshaf häuserkampf zu üben, sie sind nun endlich auf den trichter gekommen wie in vielen anderen spielen vorgemacht wieder realistische aber fiktive schauplätze zu wählen, endlich.

ich persönlich finde die musik in BF:vietnam am geschmacklosesten, ein vietcong war da doch wesentlich diskreter, generell hat sich dice doch einige schnitzer erlaubt die meiner meinung nach unter die gürtellinie gehen so zum beispiel wenn der radio sprecher in der amerikanischen base seine witze über die wöchentlichen vietcong verluste macht und auch sonst eher unlustige (sorry) scheisse von sich gibt,
zusammen gibt das mit der musik die man überall anschalten kann eine heiden party; geschmacklos

ich denke vietnam hat im shooter genre keine grosse zukunft und verschwindet wieder in der versenkung, lieber zurück zu anti terror kampf und der axis of evil, dass hören dann auch die amerikaner lieber ....
spacedps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2004, 14:04   #8
Axel_Foley
Große-Augen-Macher
 
Benutzerbild von Axel_Foley
 
Registriert seit: Jun 2003
Beiträge: 22
hmm, ich hab mich ein bisschen Falsch ausgedrückt und Sachen geschrieben die ich besser führ mich behalten sollte, oder ihr ein bischen misverstanden habt ??, aufjedenfall entschuldige ich mich dafür.

Zitat:
Original geschrieben von Lucifer

Besteht nicht die Schwierigkeit eher darin, dass zumindest klar ist, dass die Amerikaner sich in diesem Krieg nicht per se die "Guten" waren?
Krawall.de

Im Krieg gibt’s keine Guten, nur Verlierer.
Die Nazis haben Kriegsverbrechen begangen und sie vertuscht, Die Amis haben Kriegsverbrechen begangen und sie vertuscht. Wer ein Krieg anzettelt oder mitmacht hat schon Verloren. Bedenkt "Wer schlägt ist der schwächere". in Games ist das anders, da geht’s um den Spaß. Welche Seite man spielt, in BF Vietnam, hängt stark von den Waffen ab die im Spiel vorkommen. Frag mal Gamer, viele spielen Vietcong weil es dort die besseren Waffen gibt umgekehrt bei den Amis. Mann kann nicht sagen Ami gut, Vietcong schlecht.
__________________
"Salz(GR+FL)"

Geändert von Axel_Foley (06.08.2004 um 14:10 Uhr).
Axel_Foley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2004, 21:16   #9
Deathmaker
Oberchecker
 
Benutzerbild von Deathmaker
 
Registriert seit: Jun 2003
Beiträge: 208
Ich halte an Kriegsspiele nichts unmoralisch.

Ich bin vielleicht auch etwas älter als der durchschnitt hier:

aber nehmen wir uns mitte 30igr mal.

Wer von uns hat nicht als Bub mit kleinen Plastiksoldaten gespielt, wer hat nicht Cowboy und Indianer gespielt.

Im Endeffekt ist das nix anderes als das was wir heute bei Vietcong spielen machen.

Wenn man dort auf moralischen macht, muss man jeden 3D -Shooter abschaffen, denn bei fast jeden muss man auf andere Menschen schiessen und krieg wird immer geben.

Und wieso sollte der Vietnamkrieg unmoralischer sein als der Weltkrieg? Dort gabs schon weiss ich wieviele Spiele und kein hats gestört. Ich glaube einfach der Dschungel macht die Spiele intressanter, die Atmosphäre ist einfach beklemmenter.

Ein andere Anreiz für manchen wird auch sein, das die Amies welche auf den Deckel bekommen haben.
Aber ich denke nicht, das sich viele die das Spielen sich wirklich mit einem Krieg auseinander setzen.

@ups, das thema hat sich ja schon etwas konkretisiert.

Tja, ich spiele bei den Spielen eigentlich immer den Vietnamesen, was aber nicht an dem Vietnamkrieg liegt, sondern weil ich die Amerikaner mit ihrer angeblichen Weltpolizei net so besonders gern hab.

Sonst ist jeder Krieg irgendwo brutal, in jedem Krieg gabs von beiden Seiten Kriegs verbrechen. (jetzt mal von den Massenmorden im 2WK abgesehen). Aber solange es Kriege gibt, wird es auch Vergewaltigungen von Soldaten an Zivilisten geben, Misshandlungen von Gefangenen und Angriffe auf Zivilisten geben.
Was war das noch mit der Bombardierung Dresden, wenn ich mich da richtig erinner, war die Begründung oder zumindestens die Antwort von einem der Befahlshaber (zumindestens vom Inhalt her): Töte einen Soldaten und es kommt ein Neuer, Töte die Mutter eines Soldaten und Du gewinnst den Krieg.
Und wenn jemand Zivilisten nur bombardiert um Unruhe zuschaffen, kann man dort auch nicht von einen sauberen Krieg sprechen.

Nur zu der Zeit waren die Medien noch nicht so aktiv wie heute.
Also kann man von keinen moralischen Krieg sprechen.

Geändert von Deathmaker (06.08.2004 um 21:27 Uhr).
Deathmaker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2004, 21:26   #10
Fraggle
Suchfunktion-Finder
 
Benutzerbild von Fraggle
 
Registriert seit: Aug 2002
Beiträge: 319
Re: hmm

Zitat:
Original geschrieben von spacedps

ich persönlich finde die musik in BF:vietnam am geschmacklosesten, ein vietcong war da doch wesentlich diskreter, generell hat sich dice doch einige schnitzer erlaubt die meiner meinung nach unter die gürtellinie gehen so zum beispiel wenn der radio sprecher in der amerikanischen base seine witze über die wöchentlichen vietcong verluste macht und auch sonst eher unlustige (sorry) scheisse von sich gibt,
zusammen gibt das mit der musik die man überall anschalten kann eine heiden party; geschmacklos
[/b]



naja, wenn man aktuelle Interviews von US-Soldaten Im Irak hört ist das doch gang und gebe, dass man seinen getto-blaster im Panzer oder sonst wo einschaltet ( oder das ganze über funk in den Helm gedudelt bekommt ) und dann drauflosballert oder ???

Wobei ich deine Meinung diesbezüglich teile....doch es ist bei uns zumindest ja nur ein Spiel...
Fraggle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2004, 21:35   #11
Fraggle
Suchfunktion-Finder
 
Benutzerbild von Fraggle
 
Registriert seit: Aug 2002
Beiträge: 319
Zitat:
Original geschrieben von Axel_Foley
Im Krieg gibt’s keine Guten, nur Verlierer.
[/b]


An sich denke ich hast du damit recht, aber nur was die "Direktbeteiligten " sprich soldaten angeht.

Es gibt sicher keine GUTEN aber IMMER gewinner ... denn irgendjemand verdient dabei das ganz große Geld.. das hat meist nichts mit Menschenrechtsverletzungen oder Hilfe für Schwächere oder sowas zu tun
Denn wenn in einem armen land ( einem land wo man zumindest nix holen kann ) die kacke am dampfen ist interessiert´s doch auch niemanden wirklich oder ??? ( siehe den teil von Afrika wo keine Diamantenvorkommen sind )
Fraggle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2004, 21:46   #12
Gast1348
Oberchecker
 
Benutzerbild von Gast1348
 
Registriert seit: Apr 2001
Beiträge: 246
Gast1348 eine Nachricht über ICQ schicken
"We put the ho-ho-ho in ho-chi-minh-path ..."

Also ich find das alles wieder übertrieben und pseudo-moralisch. Natürlich ist der Vietnamkrieg "anders" als vorige Kriege gewesen, aber es ist doch egal, welchen Krieg man als Setting benutzt. Wichtig sind für Entwickler hierbei klare Fronten - die gab es im zweiten Weltkrieg und die gab es im Vietnamkrieg und da es in den Vietnam-Spielen wohlwissend keine Gut/Böse-Konnotationen gibt, ist das meines Erachtens auch nicht verwerflich.

Es ist auch immer wieder dieselbe Leier - selbsternannte Gutmenschen schlagen die Hände über den Kopf zusammen, wenn sie die geschichtliche Genauigkeit von Titeln wie Brothers in Arms sehen, die Veteranen selbst, die hautnah dabei waren, befürworten solche Games, da sie den "jungen Leuten" zeigen, wie es damals wirklich aussah. Es sind immer diejenigen, die unmittelbar nichts mit dem Thema zu tun haben, die am lautesten schreien ...

Das eigentliche Problem ist dabei nicht das Setting "Vietnam" sondern viel tiefgründiger - die einseitige Sicht.

Ein Singleplayer-Shooter über den zweiten Weltkrieg würde niemals die deutsche Seite zeigen, auch wenn im Endergebnis die ganze Kampagne für die Katz war - einzig Strategiespiele, die aber nicht aus Amerika, sondern aus dem Ostblock kommen, bzw dort entwickelt werden, erlauben es dem Spieler auch mal die deutschen Truppen zu kommandieren.

Und genauso verhält es sich mit dem Vietnamkrieg, bei uns im Westen verbietet es sich einfach, eine Kampagne aus Sicht der Vietnamesen zu spielen, da die Amerikaner es niemals zulassen würden, dass man ausserhalb eines Multiplayer-Szenarios Amerikaner töten kann.

Und ich sehe hierbei ernsthaft Amerika und seine Moralansichten als das Problem - die Amerikaner dürfen in Spielen als Amerikaner Araber, Vietnamesen und andere kriegerisch bekämpfen, sobald aber ein arabischer Publisher ein Spiel über den Widerstandskampf herausbringen will, ist der Aufschrei in den Medien gross - warum ist es denn nur den Amerikanern erlaubt, Kriege und Kriegsschauplätze aus ihrer Sicht zu zeigen ??!?

Trotz allem muss ich den Entwicklern von DICE Recht geben - es ist nur ein Spiel und das Setting ist austauschbar - und wenn man sich von selbsternannten Vietnam-Experten in den offiziellen EA-Foren mal die Fehlerliste BF: Vietnam betreffend durchliest, bemerkt man wie unrealistisch dieses Spiel ist. Alles was dort wirklich Vietnam ist, ist wie erwähnt das grafische Setting, die Waffen, die Parteien und eine Prise Stimmung. Von der Tat bzw. der Aktion her ist es doch egal, ob ich mit nem Jet ne Napalmbombe abwerfe, oder ob ich mit nem deutschen Flieger ne normale Bombe auf dieselben Pixelsoldaten werfe - es dient nur zum Fraggen der Spieler, die Pixelfiguren leiden nicht, sie krümmen sich nicht vor Schmerzen und ihnen fällt auch keine verbrannte Haut von den Knochen - es besteht somit ausser im visuellen Effekt und rein mathematischen Schadensberechnungen kein Unterschied zwischen Napalmbomben oder "normalen" Bomben.

Natürlich ist es richtig, wenn man solche Spiele spielt, sich auch um den geschichtlichen Hintergrund zu kümmern, bzw. Gedanken zu machen, es ist und sollte aber keine Bedingung sein um solche Spiele zu spielen. Das Problem sehe ich daher wie oben beschrieben in den vorgeschriebenen Sichtweisen - da der amerikanische Markt "Abenteuer" der eigenen Truppen in Vietnam erleben will, spielt man unweigerlich nur Amerikaner oder ihre Verbündeten, dadurch verkommen die Vietnamesen immer zu den "anderen" und unmittelbar zu den "Bösen" die einen ans Leder wollen. Filme wie z.B. We were Heroes mit Mel Gibson haben dabei versucht absichtlich Sichtweisen und Gedanken der Vietnamesen darzustellen und sie moralisch nicht unter die Amerikaner zu ordnen und das fehlt oftmals, da scheinbar nicht unbedingt erwünscht.
Gast1348 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2004, 02:03   #13
murfad
Netz-Junkie
 
Benutzerbild von murfad
 
Registriert seit: Dec 2002
Beiträge: 12.571
murfad eine Nachricht über ICQ schicken murfad eine Nachricht über MSN schicken
nun ja, wieso sollte krieg als spiel schlimm sein... moralisch gesehen mag es vllt nicht ok sein, aber das ist ansichtssache.

ich glaube, ich habe noch keinen shooter gespielt, in dem es um eine fiktive straßenschlacht von 2 jugendlichen bands geht. ein unter-genre, das nicht historisch belastet ist, ist halt das science-fiction genre.
aber damit hätten wir ja shcon die 2 hauptgruppen von ballerspielen, real-krieg oder science-fiction krieg.

ich persönlich finde es irrelevant, ob ein spiel jetz den ersten oder hundertsten weltkrieg oder sonst nen krieg simuliert, den herstellern gehts wohl darum, etwas vorweisen zu können was jeder kennt. in etwa so wie hollywoodregisseure immer irgendwelche stars in filme einbauen. oftmals kommt ja ein schlechter film raus, aber die leute guggn sich den wegen dem achso tollen schauspieler xy an.
ich denke, dieser hintergedanke steckt auch in den köpfer der spieleerfinder.
"randgruppenspiele" wie paintballshooter sind kommerziell ja kein erfolg.... kann aber auch dran liegen, das sie spielerisch schlecht sind aber vllt liegts ja auch daran, das sich kaum einer an so ein thema rantraut.
kriegsspiele sind erfolgreich, und wieso sollte man denn von etwas erfolgreichem loslassen...

falls das schon gesagt wurde: sorry, aber ich hab jetz nicht den ganzen thread durchgelesen.
__________________
|| YouTube :: Last.FM :: Facebook ||
murfad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2004, 19:47   #14
RobB
Cooler Shaker
 
Benutzerbild von RobB
 
Registriert seit: Mar 2004
Beiträge: 3.223
a) Wenigstens mal ein Studio, das sich traut, bei dem allgemeinen Grossmaul und dem "schnell-verschwinden-lassen" der Amis, etwas darzustellen, wo Uncle Sam ein paar auf den Sack gekriegt hat.

b) Finde ich "Historische" oder Zeitnahe Kriegsspiele generell für die Füße (mich juckt's an sich net, was mein Opa für einen Scheissdreck getrieben hat) ~ ich hab eigentlich noch nie ein Kriegsspiel wie Battlefield in einem Zukunftsszenario erlebt... leider.

c) Krieg ist generell ein Verlust - an Menschlichkeit. Denn, egal wer du bist, dem "anderen" dir gegenüber wird immer das Recht, als Mensch gesehen zu werden, verweigert.
__________________
RobB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2004, 00:09   #15
shox-shane
Cooler Shaker
 
Benutzerbild von shox-shane
 
Registriert seit: May 2004
Beiträge: 3.650
shox-shane eine Nachricht über MSN schicken shox-shane eine Nachricht über Skype schicken
WW-Shooter gibet bald wie Sand am Meer. Also habe schon MoH gespielt und diverse andere Kriegs-Spiele. Aber CoD sagt mir am meisten zu, vorallem vom MP her. Ansonsten brauche ich keinen Kriegs-Shooter mehr. Ich warte aufs CoD Add-On und danach auf Teil.2
__________________
shox-shane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2004, 10:50   #16
Lucifer
Arsch des Monats :o)
 
Benutzerbild von Lucifer
 
Registriert seit: Sep 2001
Beiträge: 1.329
Lucifer eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Original geschrieben von shox-shane
Ansonsten brauche ich keinen Kriegs-Shooter mehr. Ich warte aufs CoD Add-On und danach auf Teil.2

Ja wie...watt denn nun? Kein Kriegsshooter mehr, oder CoD2? Und wenn du auf CoD stehst, dann lässt du allen Ernstes MoH: Pacific Assault im Regal stehen?

Andre
Krawall.de
Lucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2004, 17:31   #17
iRonman.design
Auskenner
 
Benutzerbild von iRonman.design
 
Registriert seit: Oct 2003
Beiträge: 2.453
iRonman.design eine Nachricht über ICQ schicken
Also ich persönlich hab nix gegen Kriegsspiele, ich spiel das manchmal auch ganz gern. So ist das eben bei den Videospielen, ist ja alles nicht echt, sondern nur virtuell und das mit der Moral, darüber kann man sich noch lange streiten, weil eh jeder fest auf seine Meinung pocht.
__________________

iR.design | iR.design@DEViANT.ART | 4 K-Tassen
iRonman.design ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2004, 23:50   #18
bountyhunter01
Kranzfred
 
Registriert seit: Jul 2004
Beiträge: 41
mir egal machen spass und ich denk da gar nicht dran
__________________
The Max Rebo Band!!
bountyhunter01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2004, 22:18   #19
[DoD][Commando]
Checker
 
Benutzerbild von [DoD][Commando]
 
Registriert seit: Aug 2004
Beiträge: 130
also ich zocke jetzt Bfv
ich finde es kommt darauf an ob das spiel eher real an den Vietnam krieg spielt oder ob es nur um ein Level für Level 1000 frags spiel ist
[DoD][Commando] ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2004, 02:16   #20
Maws
Hippie
 
Registriert seit: Aug 2004
Beiträge: 95
Ich weiß, dass das schon viele geschrieben haben, aber ich schreibs trotzdem:
Wir reden hier über Spiele in denen es darum geht KI's zu treffen.
Wer daraus schließt, das der echte (1. bzw. 2. Welt-/Vietnam-) Krieg harmlos oder total cool war der ist einfach nur doof und sollte froh sein, dass er noch nie bei einem Krieg beteiligt war.
Ich habe auch noch nie während einem solchen Spiel den Gedanken gehabt, dass ich da gerne dabei gewesen wäre und das liegt nicht nur daran, dass ich desöfterem im Spiel sterbe.
__________________

George Best (Fußballer):
"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weine und schnelle Autos ausgegeben. Und den Rest habe ich einfach verpraßt."
Maws ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2004, 20:14   #21
RobB
Cooler Shaker
 
Benutzerbild von RobB
 
Registriert seit: Mar 2004
Beiträge: 3.223
Wie haben die böhsen onkelz in ihrem rückwärts abspielbaren lied gesagt?

"wenn du glaubst, das du bei uns faschistisches oder satanistische texte hören kannst, dann musst du schon wirklich doof sein. armes schwein... tust mir leid. sperr' dich ein, und werf den schlüssel weg!" -

irgendwo kann man das wohl auch auf Videospiele anwenden.
Wer denkt, "historische" Spiele würden die realität 1:1 wiedergeben und das krieg allgemein "COOL" ist, gehört mit seinem keyboard geschlagen bis es auseinanderfällt (was leider viel zu schnell passiert) und mit seinem Mauskabel aufgehängt - oder mit irgendwas anderem wenn der depp ne kabellose maus hat.
__________________
RobB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2004, 21:20   #22
Gast13031
Gichthand
 
Registriert seit: May 2002
Beiträge: 3.388
Gast13031 eine Nachricht über ICQ schicken
Da sich die Diskussion ja wohl hauptsächlich an BFV aufhängt, sag ich als begeisterter Spieler auch mal was dazu:

Es ist mal ein vollkommen anderes Szenario als immer nur 2. Weltkrieg... nicht die 356. Wiederholung der Landung in der Normandie oder des Kampfs um Stalingrad, Iwo Jima oder Berlin.

Vom moralischen Aspekt her gesehen müsste man bei WK2-Spielen viel mehr Gewissensbisse haben, wenn man bedenkt, dass man auf Seiten der "Axis" einen Krieg nachspielt, der zur grausamsten Vernichtung Millionen unschuldiger Menschen geführt hat... (Als "Allies" kann man sich immer noch mit der Befreiung rausreden )

Und Vietnam?
Natürlich sind in diesem Krieg ebenfalls viele Menschen ums Leben gekommen... auch Unschuldige... in welchem Krieg denn nicht?

Wenn man nach der Grausamkeit des Krieges ginge, dann dürfte man gar nix mehr spielen...

Wie zu Beginn schon gesagt: Mich reizt am Szenario Vietnam die Abwechslung vom 08/15-Omaha-Beach-Brei...

Und um Andres Frage zu beantworten: Nein, der Vietnam-Krieg ist nicht grausamer als andere Kriege... Es gibt da keinen Massstab, nach dem Motto: Der Krieg ist weniger grausam als der oder der... Krieg ist immer gleich grausam, weil Menschen sterben, egal ob Soldat oder Zivilist, und weil Länder zerstört werden...
Gast13031 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2004, 21:31   #23
[DoD][Commando]
Checker
 
Benutzerbild von [DoD][Commando]
 
Registriert seit: Aug 2004
Beiträge: 130
ja aber die die meinen sder krieg seie cool die sind im kopf nicht mer klar den respanwt man im krieg also ich finde es ein grossen unterschied und darum

finde ich nicht nur bei kriegs spielen das blöde den auch bei Doom3
wer denk das sich dieses senario irgend wann in der Zukunft abspielen wierd der ist physichisch nicht ganz beisamen

[DoD][Commando] ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2004, 23:36   #24
RobB
Cooler Shaker
 
Benutzerbild von RobB
 
Registriert seit: Mar 2004
Beiträge: 3.223
gunfighter, das stimmt nicht ganz. Im 1./2. WK hat man offenen Kampf Mann gegen Mann ausgetragen, zumindest die meiste Zeit. Aber in Vietnam... naja. kennst du die Fallgruben mit den vollgeschi%)§"/%nen Holzpfählen? Oder vollgepisste stäbe, die jedes schuhwerk durchbohren? wenn du auf sowas trittst/fällst, kannst du froh sein, wenn es noch spurlos amputiert werden kann... Jedenfalls, der Vietkong hat schon ganz schön tief in die hinterlsitige dreckskiste gegriffen, so weit bekannt ist. die hatten ja auch überall ihre tunnels und verstecke... und wenn man mal nen eingang gefunden hat, war der tunnel entweder schon längst aufgegeben, eine falle oder der eingang mit boobeytraps gesichert.
__________________
RobB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2004, 14:46   #25
The_Spec
Koins-Millionär
 
Registriert seit: Nov 2001
Beiträge: 7.810
@robb:
Klar, 1.WK, Mann gegen Mann, d.h. wenn man es geschafft hat durch Artillerie- und MG-Feuer überhaupt zum gegnerischen Graben zu kommen.
Wenn du von Mann gegen Mann reden willst musst du schon ein ganzes Stück weiter in die Vergangenheit gehen.
Man sieht hier ganz klar welche Eindrucke der "Medien-Krieg" Vietnam hinterlassen hat: viele bunte Bilder und Videos von Napalm, Agent Orange, verbrannten Leichen usw.
Klar, dann ist das natürlich viel grausamer und schlimmer gewesen als dieser komische s/w Krieg von '39-'45.

Also bitte nicht diese merkwürdigen Vergleiche ziehen, wo man meint man könne anhand der paar Beispiele die man grad im Kopf hat einen Krieg als grausamer bezeichnen als einen anderen.
__________________
Out of Order
The_Spec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2004, 15:23   #26
spitfire_vic
Kranzfred
 
Registriert seit: Aug 2004
Beiträge: 37
Question

Kriegsspiele wollen immer realistischer werden, aber können sie das überhaupt?? eindeutig nein, ok die grafik, geräusche und das gameplay werden immer besser aber hat das noch viel mit krieg zu tun
leichen verschwinden fast sofort und lassen nur waffen übrig und wenn man tot ist respawnt man wieder oder lädt ein savegame

doch das gute an kriegspielen ist das man mit freunden oder anderen leuten zusammen spielen kann
deswegen bin ich süchtig danach (BF reihe)
spitfire_vic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2004, 22:22   #27
Gast13031
Gichthand
 
Registriert seit: May 2002
Beiträge: 3.388
Gast13031 eine Nachricht über ICQ schicken
@RobB:

Erzähl du mir nix vom ersten oder zweiten WK... ich glaub, dass ich mich da nach einigen Jahren intensiver Beschäftigung ein wenig auskenne...

1. WK: Ich sag nur: Artillerie, Bomben, MGs und Gas... Mann gegen Mann war die absolute Ausnahme...

2. WK: Blitzkrieg: Panzer, motorisierte Infantrie und Flugzeuge...
der Krieg (und das Töten) wird mechanisiert, noch mehr als im ersten WK...

Vietnam war oftmals mehr "Mann gegen Mann" als die vorhergehenden Kriege (z.B.: Tunnelrats), aber auch wegen der fortgeschrittenen Technik noch unpersönlicher... (z.B.: Phantom-Piloten, die bei Tempo 600 Napalm auf den Dschungel werfen...)

Wie The_Spec schon sagt: Man kann Kriege nicht anhand von Beispielen vergleichen (auch wenn ich oben nur Beispiele angeführt habe)... Krieg ist und bleibt grausam... basta!
Gast13031 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2004, 11:26   #28
Michi
Ehemaliger Moderator
 
Benutzerbild von Michi
 
Registriert seit: Mar 2001
Beiträge: 4.827
Zitat:
Original geschrieben von Deathmaker
Wer von uns hat nicht als Bub mit kleinen Plastiksoldaten gespielt, wer hat nicht Cowboy und Indianer gespielt.

Im Endeffekt ist das nix anderes als das was wir heute bei Vietcong spielen machen.

Vom Prinzip her schon, aber Anfang der Achtziger war die Welt (zumindest für uns Kinder damals) noch eine andere. Man spielte (draußen) Cowboy und Indianer oder schoß am Atari auf grobe Pixel und dachte sich nichts dabei - explizite Gewaltdarstellungen gab es nicht. Dann kam irgendwann Peter Arnett der den Krieg direkt ins Wohnzimmer brachte, Privatfernsehen auf 150 Kanälen das die Gürtellinie deutlich weiter unten ansetzte, Webseiten die frei zugänglich und schonungslos das Elend dieser Welt als downloadbare Videos zeigen und Spiele, die oftmals Blut und Gewalt als Motivation beinhalten und weniger den spielerischen Aspekt. Mit fortgeschrittenem Alter und als Teilnehmer der Entwicklung fällt es einem natürlich leichter zu differenzieren. Da Institutionen wie z.B. die BpJS, FSK, USK usw. "physisch" nicht greifen (können) und Blood & Gore gerade die jungen Menschen anzieht, finde ich die Argumente der Macher vorgeschoben. Cowboy und Indianer war also imo doch etwas anderes, weil der "Inhalt" trotz des gleichen Prizips ein anderer war als heute.

Warum also Realismus? Als Abschreckung? Zur Aufklärung? Mit Sicherheit nicht!

Geändert von Michi (24.08.2004 um 11:30 Uhr).
Michi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2004, 03:29   #29
Achilles1988
Kranzfred
 
Registriert seit: Aug 2004
Beiträge: 52
Jo, die meisten Gamerspielen Kriegsspiele nicht um Leute zu töten sondern den FUn rauzukitlen mmit Teamplay und Taktik zumindest ich und meine Freunde machen das so.
Natürlich spielt es auch eine Rolle ob man gerade Sims spielt oder Vietcong. Es gib halt verschiedne Leute die verschiedenes zogn
Achilles1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2004, 20:30   #30
Dibo
Newbie-Schreck
 
Benutzerbild von Dibo
 
Registriert seit: Jun 2003
Beiträge: 4.646
Dibo eine Nachricht über MSN schicken
Hallo,

ich vertrete die Meinung, daß man auch das Vietnamkriegsthema ruhig anschneiden sollte, denn man setzt sich näher mit den noch unbekannten Ereignissen auseinander.
Die Epoche des Dritten Reiches und des II. WKs kennt ja wohl jeder und bis in die heutige Zeit wird ja darüber diskutiert, Dokus werden ausgestrahlt und in der Schule ist meist dr II. WK Schlußkapitel in der Geschichte.

Also warum sollten Spielehersteller nicht auch das Szenario im Vietnamkonflikt aufgreifen, denn die virtuellen Soldaten kämpfen ja nicht gegen die Zivilbevölerung und begehen Kriegsverbrechen.
In diesen Spielen wird wie gewöhnlich Soldat gegen Soldat gekämpft und die damalige Waffentechnik wird eingesetzt.
__________________
Eiseskälte liegt über dem Zen-li.
Verlorene Zeit,
mein Haar wird grau,
alleine sind wir mit dem Mond.
Ach, wäre ich doch verliebt in Dich -
anstatt im Himmel!

aus: A Chinese Ghost Story
Dibo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2004, 21:44   #31
nuffi
Auskenner
 
Benutzerbild von nuffi
 
Registriert seit: Sep 2003
Beiträge: 2.737
seit dieser tollen flashwerbung für eben dieses spiel weiß ich, wie sich der vietnamkrieg wohl angefühlt haben muss
__________________
Ich mag Signaturen.
nuffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2004, 22:00   #32
Dibo
Newbie-Schreck
 
Benutzerbild von Dibo
 
Registriert seit: Jun 2003
Beiträge: 4.646
Dibo eine Nachricht über MSN schicken
Zitat:
Klar, dann ist das natürlich viel grausamer und schlimmer gewesen als dieser komische s/w Krieg von '39-'45.

mann, mann , mann...

Die Medien sprechen doch auch davon, daß dieser Krieg der grausamste bisher war...
__________________
Eiseskälte liegt über dem Zen-li.
Verlorene Zeit,
mein Haar wird grau,
alleine sind wir mit dem Mond.
Ach, wäre ich doch verliebt in Dich -
anstatt im Himmel!

aus: A Chinese Ghost Story
Dibo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2004, 23:30   #33
Zwerg1hero
Auskenner
 
Benutzerbild von Zwerg1hero
 
Registriert seit: Nov 2002
Beiträge: 2.060
Zwerg1hero eine Nachricht über ICQ schicken
also ich finde den Vietnamkrieg also Spiel zu vermarkten und damit auch noch Geld zu machen einfach nur Widerlich.

Das was damals dort passiert ist will wohl keiner im Lebne mitmachen ...so grausam und vorallem UNNÖTIG wie Krieg nunmal ist ...

Und nun kann sich jeder seinen eigenen Vietnamkrieg nach hause kaufen.

Finded Ihr das nicht schlimm?

Ich persönlich finde Shooter echt klasse.. aber wenn so ein Thema ins Spiel gebracht wird schreit mein normaler Menschenverstand STOP!
Zwerg1hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2004, 21:03   #34
nuffi
Auskenner
 
Benutzerbild von nuffi
 
Registriert seit: Sep 2003
Beiträge: 2.737
Zitat:
Zitat von Zwerg1hero
also ich finde den Vietnamkrieg also Spiel zu vermarkten und damit auch noch Geld zu machen einfach nur Widerlich.

Das was damals dort passiert ist will wohl keiner im Lebne mitmachen ...so grausam und vorallem UNNÖTIG wie Krieg nunmal ist ...

Und nun kann sich jeder seinen eigenen Vietnamkrieg nach hause kaufen.

Finded Ihr das nicht schlimm?

Ich persönlich finde Shooter echt klasse.. aber wenn so ein Thema ins Spiel gebracht wird schreit mein normaler Menschenverstand STOP!


..und du spielst auch bestimmt kein battlefield, da es ja den krieg simuliert..
oder medal of honour..oder...
__________________
Ich mag Signaturen.
nuffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2004, 21:35   #35
Zwerg1hero
Auskenner
 
Benutzerbild von Zwerg1hero
 
Registriert seit: Nov 2002
Beiträge: 2.060
Zwerg1hero eine Nachricht über ICQ schicken
dich spiel ich schon.

Aber da kann man nicht die Sachen machen, die man in diesem Spiel machen kann!
Zwerg1hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2004, 22:31   #36
SnOOp87
Hippie
 
Registriert seit: Aug 2004
Beiträge: 77
Krieg = Krieg

Egal ob WWII oder Vietnam. In beiden Kriegen sind Millionen von Menschen gefallen. Wenn jemand sagt ein Spiel über den Vietnam-Krieg sei Geschmakslos dann darf er garnkein Kriegsspiele spielen.
__________________
MfG SnOOp87
SnOOp87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2004, 22:45   #37
Zwerg1hero
Auskenner
 
Benutzerbild von Zwerg1hero
 
Registriert seit: Nov 2002
Beiträge: 2.060
Zwerg1hero eine Nachricht über ICQ schicken
jedem das seine oder???

Du hast deine Meinung ich habe meine.. wo ist das problem?

btw back 2 topic
Zwerg1hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2004, 22:47   #38
Dibo
Newbie-Schreck
 
Benutzerbild von Dibo
 
Registriert seit: Jun 2003
Beiträge: 4.646
Dibo eine Nachricht über MSN schicken
Zitat:
Zitat von Zwerg1hero
dich spiel ich schon.

Aber da kann man nicht die Sachen machen, die man in diesem Spiel machen kann!


welche Sachen meinst Du damit???
__________________
Eiseskälte liegt über dem Zen-li.
Verlorene Zeit,
mein Haar wird grau,
alleine sind wir mit dem Mond.
Ach, wäre ich doch verliebt in Dich -
anstatt im Himmel!

aus: A Chinese Ghost Story
Dibo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2004, 23:14   #39
Zwerg1hero
Auskenner
 
Benutzerbild von Zwerg1hero
 
Registriert seit: Nov 2002
Beiträge: 2.060
Zwerg1hero eine Nachricht über ICQ schicken
ich weis net ob ich jetzt durcheinander komme, aber war das nicht bei diesem Game wo man so brutal zivilisten umlegen kann und das auch stellenweise tun muss ?! ich meine auf brutalste weise..wie es halt damals so war...
Zwerg1hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2004, 20:31   #40
[CmC]Headhunther
Krawallmacher
 
Benutzerbild von [CmC]Headhunther
 
Registriert seit: Oct 2002
Beiträge: 1.055
[CmC]Headhunther eine Nachricht über ICQ schicken
eingentlich muss man doch sagne krieg is brutal und sterben gehört dazu...?
dem 2.wk als spiel empfinden wir wohl nur nicht so wild weil das ja alles schon lange her ist!
der vietnam krieg ist da wohl greifbarer aber was machen wir wenn die spiele in der nächsten generation im golfkrieg spielen?
wie rechtfertigen wir das dann`?
__________________
Es ist nicht alles
wie es scheint
╔═══════════════════════════
║ System:
║ Core2Quad Q9450
║ Gigabyte GA-P35-DS4
║ 4 gb DDR2 800MHz Speicher GSkill
║ Zotac Geforce 9800 GTX 512 MB
║ 2x Seagate 250GB SATA II HDD (Raid0)
║ 16x DVD LW LG
║ 16 / 48x DVD R/RW/RAM LW LG
║ Hauppauge WinTV PVR
║ Enermax 650W NT
║ Chieftec Black
║ WinXP SP3Sly
║ 2x Viewsonic VX924
╚═══════════════════════════
[CmC]Headhunther ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:08 Uhr.